Lust auf Zigarre...

 

Lust auf Zigarren....

(Fotoleihgabe von Zuliefererfirma)

 

Sie ist Quelle der Inspiration, Trostspender, Symbol von Macht, Erfolg und Prestige, duftende Gefährtin der Einsamkeit, unentbehrliche Begleiterin in Stunden der Besinnung, ein Genussmittel, aber doch viel mehr als das:

Unzählige Hommagen künden vom Mythos der handgemachten Zigarre. Welches besondere Geheimnis inspirierte große Schriftsteller und Gelehrte, Politiker, Regisseure und andere Connaisseure zu poetischen Liebeserklärungen und Glaubensbekenntnissen? Wir verfolgen den besten Zigarrentabaken der Welt von der Aussaat der Setzlinge unter der tropischen Sonne, über die bedeutenden Tabakmanufakturen mit ihren berühmten Zigarrenrollern bis in den kühlen Humidor des Aficionado von A bis Z...

>> Lauscht der Zigarre. Dann wird sie zu euch sprechen und euch ihre Geheimnisse offenbaren<<

Aficionado:

So bezeichnet man einen anspruchsvollen Anhänger des exklusiven Zigarrengenusses.

Air - Curing:

Das Prinzip des Air - Curing oder auch Lufttrocknung ist bei Zigarrentabaken am meisten verbreitet. die vollreifen, manchmal auch grün geernteten Blätter trockenen in belüfteten Trockenschuppen bei Normaltemperatur.

Anbaugebiete:

Nicotiana Tabacum wächst aufgrund der besonderen Klima- und Bodenverhältnisse nahezu überall zwischen dem 60. Breitengrad Nord und dem 40. Breitengrad Süd.

Anschneiden:

Jede Zigarre ohne Bohrung muss angeschnitten werden, damit sie geraucht werden kann. Im Tabakwarenhandel gibt es dafür eine Vielzahl von Instrumenten wie z. B. die Guillotine.

Aromatisierte Zigarillos:

Unter aromatisierten oder auch geflavourten Zigarillos versteht man Zigarillos, die ihre besondere Raffinesse der Beigabe ausgewählter Aromen verdanken. Dies können z. B. Vanille, tropische Früchte wie Mango oder Maracuja oder auch Beigaben aromatisierter Pfeifentabake sein.

Avo: 

ganzes Sortiment 

Arnold Andrè:

Handelsgold

Bachschmidt

Clubmaster

Arturo Furente:

Robusto 

August Schuster:

Brasil Raucher

Deutscher Hersteller

C. Mendoza

Partageno

Lepanto Ciganillo

Bohrung:

Unter der Bohrung versteht man die maschinell vorgenommene Öffnung des Mundstückes einer Zigarre, die diese ohne Anschneiden rauchfertig macht.

Bock y Cia:

Seit Mitte 1998 auf den Markt

Bulivar:

Die Zigarre für den Kämpfer

erfahrene Zigarrenraucher

seit 1901 im Handel

Cohiba:

aus der Sprache der Faino - Indianer

Connaisseur:

Kenner, Sachverständige

Connecticut Shade:

Das berühmte, begehrteste und wertvollste Deckblatt der Welt wächst in Connecticut, USA. Es reift - vor der Sonne geschützt - im Schatten riesiger Tülltücher heran. Dadurch bewahrt es seine helle und gleichmäßige Farbe.

Davidoff:

das gesamte Sortiment

Deckblatt:

Das feinste und teuerste Blatt einer jeder Zigarre. Es wird um den Wickel aus Einlage und Umblatt gerollt und bestimmt maßgeblich den Geschmack der Zigarre.

Don Diego:

seit Mitte der 60 Jahre in der Dominikanischen Republik

Dunhill:

ganzes Sortiment

Einlagemischung:

Die Einlagemischung besteht in der Regel aus mehreren Tabaksorten verschiedener Ernten und Proveniencen, die fein aufeinander abgestimmt werden.

Europäische Zigarren:

Unter dieser Gattungsbezeichnung werden in Europa maschinell hergestellte Short Filler Zigarren zusammengefasst. Die Zigarren des europäischen Typs bestehen aus Tabaken unterschiedlicher Proveniencen, zumeist sind dies Java-, Sumatra- und Brasiltabake.

Epicure:

relativ selten anzutreffendes Havanna - Format handgerollte Panatellos

Farben:

Die wichtigsten Zigarrenfarben. Der Farbenreichtum von Zigarren - Deckblättern reicht von grün "Clarissimo" bis nahezu schwarz "Oscuro". Erfahrene Zigarrenmacher können mehr als 60 Farbnuancen unterscheiden. In der Regel werden die Deckblattfarben jedoch in 8 Kategorien unterteilt.

Fermentation:

Dieser Reifungsprozess ist ein Meilenstein auf dem Weg des Tabaks von der Pflanze zum Genussmittel. Die zu Stapeln aufgehäuften Tabakblätter gewinnen durch starke Wärmeentwicklung an Geschmack und Farbe, während Nikotin abgebaut und Stärke in Zucker umgewandelt wird.

Figurados:

Sonderformate

Flaum oder Belag:

..kann entstehen, wenn Zigarren in der Kiste nachfermentieren. Sie sondern dann tropfenweise Öl ab, das später trocknet und einen weißen Flaum bildet. Dieser Flaum kann bedenkenlos abgewischt werden und ist nicht zu verwechseln mit dem gefürchteten Blauschimmel, der eine Zigarre ungenießbar macht.

Flor de Selva:

seit wenigen Jahren

Flor de Copan:

im westen des Landes an der Grenze zu Guatemala, Ruinenstadt gegründet 1785

Fonseua:

Delicia seit Anfang der 90er Jahre in

dünnes Seidenpapier gewickelt

Format:

Das Format einer Zigarre ergibt sich durch Länge, Ringmaß und Form. Grundsätzlich gilt: Je größer der Durchmesser und je länger eine Zigarre ist, umso milder lässt sie sich rauchen.

Guillotine:

Die Guillotine ist ein Zigarrenabschneider mit einer kreisrunden Öffnung und gerader Schneide.

Habanos:

Einzigartig seit 1492. Offizieller Alleinimporteur in Deutschland, 5th Avenue Products.

Halbrad:

Bevor fertig gerollte Zigarren zur Nachreifung in den Ruheraum oder -schrank gelangen, werden jeweils 25 oder 50 von ihnen mit einem Seidenband, Zeitungspapier oder ähnlichem zu einem Halbrad zusammengebunden.

Havanna:

(San Crestobal de La Habana) der eigentliche Name von Kuba

einst Symbol von Reichtum und Macht.

Hecho a mano:

bedeutet " von Hand gefertigt" oder "handmade". Dieses Prädikat für Handarbeit ist das Erkennungszeichen einer Premium - Zigarre.

Homogenisierter Tabak:

..oder Brandtabak ist ein Tabakprodukt, dass bei manchen Short Filler Zigarren und Zigarillos verwendet wird. Dabei wird klein gemahlener Tabak mit Zellulose und Wasser vermischt, in Bögen gepresst und dann zu Brandtabak ausgewalzt. Er wird größtenteils als Umblatt, teilweise auch als Deckblatt verwendet und aufgrund seiner besonderen Milde geschätzt.

Honduras:

das Land zwischen dem Pazifischen Ozean und der Karibik

Hoyo de Monterrey:

Hoyo (Grube)

Monterrey (Ort)

seit 1860 im Vuelto Abayo / Penar del Rio

Humidor:

Ein Humidor ist ein luftdichter Behälter oder Raum zur Aufbewahrung von Zigarren. Luftfeuchtigkeit und Temperatur werden auf einem konstanten Niveau gehalten. Wer sich einen größeren Vorrat handgemachter Zigarren zulegen möchte, kann auf einen Humidor nicht verzichten.

100% Tabak

Ein Gütesiegel für Zigarren und Zigarillos, das die ausschließliche Verwendung von Naturtabak beschreibt. Bei Long Filler Zigarren versteht sich dies per Definition von selbst.

Jamaika:

südlichste Insel der großen Antillen ca. rund 15 Premium - Marken

Karibische Inseln:

Alearo, Casa Buena, Condal, Hacienda, Penamil

La Flor de Cano - Cuba:

leicht bis mittelkräftig

Laura Chavin:

bekannt nach dem Namen seiner Tochter

als Designer lange für Davidoff tätig

milde Longfiller

Ligero:

..ist die kräftigste der drei Blattarten, die für die Einlagemischung verwendet wird. Ligero wächst ganz oben auf der Tabakpflanze und ist daher dunkler und öliger als Seco und Volado.

Long Filler Zigarren:

Darunter versteht man Zigarren, deren Einlagemischung aus ganzen entrippten Tabkblättern besteht.

Macanudo:

ehemals aus Jamaika jetzt aus Tampa

Nacionales:

häufiges Havanna - Format

Länge 140 mm

Durchmesser 15.9 mm

Nicaragua:

aus der Gegend um Esteli und Jalapa

z.B. Dannemann

Nicotiana Tabacum:

..ist die wissenschaftliche Bezeichnung der Tabakpflanze. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert und geht auf Jean Nicot, Frankreichs Gesandten in Portugal zurück.

Oud Kampen:

feines Sumatra - Deckblatt

niederländische Marke

100% Tabak

Partagas:

seit 1845 hergestellt

Gründer Don Jaime Partagas

über 40 Formate

vollmundige Zigarren

Private Stock:

zehn Formate

aus der Dominikanischen Republik

Puro:

..ist der spanische Begriff für "rein" hat verschiedene Bedeutungen: Die Angabe "100% Puro" besagt, dass für eine Zigarre ausschließlich heimische Tabake verwendet werden. Gleichzeitig wird "Puro" in spanischsprachigen Ländern auch als Synonym für Zigarre benutzt. Der Begriff wurde erstmals im 18. Jahrhundert verwendet, um Zigarren, die zu 100% aus Tabak bestehen, von den weniger wertvollen, mit Papier umwickelten "cigares papeles" zu unterscheiden.

Quintero:

recht milde Zigarren

ideale Zigarre für Einsteiger

Rafael Gonzales:

seit 1928, zuerst für den britischen Markt.

Ringmaß:

Unter dem Ringmaß versteht man den Durchmesser einer Zigarre. Es wird in der Regel in Vierundsechzigstel Zoll angegeben. Ein klassisches Ringmaß von 44 entspricht demnach 17.5 mm.

Romeo y Julieta:

seit 1850 eine Fülle von Aromen

ausgewogene Komposition

Sancho Panza:

Weggefährte des Don Quiote 

recht milde Zigarre, im Geschmack

Seco:

..werden die für die Einlage bestimmten Blätter genannt, die in der Mitte der Tabakpflanze wachsen. Sie sind gleichmäßig im Brand und verfügen über ein mildes Aroma.

Shade:

Als Shade oder Shade Leaf werden jene Tabakblätter bezeichnet, die - von Planen oder Tülltüchern geschützt - im Schatten gezogen werden.

Short Filler Zigarren:

..sind maschinen gefertigte Zigarren , deren Einlagemischung aus gerissenem Blattgut besteht. Sie sind ohne Anschneiden rauchfertig sind und gleichmäßiger als handgefertigte Zigarren.

S.T. Dupont:

seit 1872

Simon Tusset Dupont

kräftige Zigarren

Stumpen:

..ist die Bezeichnung für ein spezielles Zigarrenformat, das ursprünglich aus der Schweiz stammt und das vor allem in Deutschland sehr beliebt war. Stumpen sind kurze, dicke, maschinen gefertigte Zigarren mit dunklem Deckblatt, die überwiegend aus kräftigen Tabaken nord- und südamerikanischer Herkunft bestehen.

Tabak:

Nicotina, Nachtschattengewächs

Tabakpflanze:

Die Tabakpflanze besteht aus drei Etagen verschiedener Blattarten, die man als Ligero, Seco und Volado bezeichnet. Die charakteristischen Eigenschaften der einzelnen Blattarten beruhen jeweils auf der Intensität der Sonneneinstrahlung.

Taco:

..ist die spanische Bezeichnung für Wickel.

Toasten:

der Moment beim Anzünden der Zigarre.

Torcedor:

Der Torcedor ist der Zigarrenroller.

Trinidad:

seit dem 10. Mai 1999 in Deutschland

aus der selben Fabrik wie Cohiba

Umblatt:

Das Umblatt hält die Einlagemischung einer Zigarre zusammen und balanciert die Aromen von Einlage und Deckblatt aus.

Vista:

Vista sind Farblithografien, die als Erkennungszeichen der Zigarrenkisten dienen. Oftmals sind gerade alte Vistas wahre Meisterwerke der Illustration.

Vitola:

Die Vitola ist die Bauchbinde. Alte Vitolas sind begehrte Sammlerstücke. Diese Leidenschaft wird auch als Vitolaphilie bezeichnet.

Volado:

Die Volado - Blätter wachsen am Fuß der Tabakpflanze. Sie zeichnen sich vor allem durch gute Brandeigenschaften aus. Volado ist die mildeste der drei Blattarten, die für die Einlage verwendet werden.

Wall Street:

seit 1995

(Brasil - Havanna und Java - Tabake)

Wickel:

..oder auch Puppe heißt die in das Umblatt gerollte Einlage vor Hinzufügen des Deckblatts.

Winston Churchill:

Britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts. Er machte große Zigarrenformate zur Legende.

Zigarren:

sind die perfekten Ergänzungen

Livestyle - Zigarre

Zigarrenformate:

Man kann zwischen klassischen Formaten und Sonderformen, den so genannten Figurados, unterscheiden. Die klassischen Formate zeichnen sich durch - von Marke zu Marke leicht variierende - Standardmaße sowie ein viereckig geschnittenes Brandende und einen gerundeten Kopf aus. Die gängigsten Formate sind Churchill, Corona, Double Corona, Lonsdale, Panatela, Petit Corona und Robusto. Figurados hingegen weichen von den Standardformen ab. Die bekannteste Form sind die Culebra - drei zu einem Zopf verflochtene Panatelas - die Pyramide und die Torpedo. Figurados sind exotische Juwelen, wahre Meisterwerke der Zigarrenrollkunst.

           Tabak Goetz Info Homepage

Copyright © 2014    Firma Tabak Götz Inhaber Peter Götz  Stand: 09. September 2014